Université de Yaoundé I

Aus FaDaF Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Land: Kamerun

Stadt: Yaoundé

DaF-Standort: Université de Yaoundé I

BA/MA-Studiengänge in DaF

Bezeichnungen der jeweiligen BA/MA-DaF-Studiengänge

  • BA-Daf: Langues, littératures et civilisations germaniques
  • MA-DaF: Langues, littératures et civilisations germaniques

Anzahl der BA/MA-DaF-Studiengänge und DaF-Module

  • BA-DaF: 1
  • MA-DaF: 1

Zulassungsvoraussetzungen für das Studium

Fachlich

  • BA-DaF: Baccalauréat (kamerunisches Abitur)
  • MA-DaF: Licence (= Bachelor) im Fach Germanistik

Sprachlich

  • BA-DaF: Das Abitur ist die einzige Zugangsvoraussetzung. Die Note im Fach Deutsch spielt keine Rolle. Faktisch vorausgesetzt wird im 1. Studienjahr das Niveau A2 GER.
  • MA-DaF:

Dauer des Studiums

  • BA-DaF: 3 Jahre
  • MA-DaF: 2 Jahre (faktisch dauert das Masterstudium wegen langer Fristen bis zur Verteidigung der Abschlussarbeit länger, manchmal bis zu 1 Jahr)

Anzahl der Studierenden

  • BA-DaF: Ca. 300 (1. Studienjahr), ca. 100 (2. Studienjahr), ca. 60 (3. Studienjahr)
  • MA-DaF: Ca. 40 (4. Studienjahr), ca. 30 (5. Studienjahr)

Studienschwerpunkte

Ab dem 3. Studienjahr wird einer der drei folgenden Schwerpunkte gewählt: "Langue" (Sprachwissenschaft), "Littérature" oder "Civilisation" (entspricht ungefähr dem Konzept "Landeskunde").

Relevante BA/MA-DaF-Profile

(Eintrag der BA/MA-DaF-Profile)

Kerncurricula

  • BA-DaF:
  • MA-DaF:

Pflichtmodule

*BA-DaF:

1. Studienjahr: (Beispiele) Lecture des journaux I, Introduction à l'histoire de la littérature allemande, Grammaire normative et expression écrite

2. Studienjahr: (Beispiele) Stylistique comparée et traduction, Le théâtre allemand, Linguistique allemande et analyse synchronique

3. Studienjahr: (Beispiele) Poésie allemande, Histoire des idées et relations germano-africaine, Littérature moderne et contemporaine


*MA-DaF:

1. Studienjahr : (Beispiele) Rédaction et confection d'un travail scientifique, Techniques de communication et de création d'entreprises, Initiation à l'informatique

2. Studienjahr : (Beispiele) Argumentation scientifique, Modèles théoriques d'analyse, Recherche de l'information scientifique

Wahlpflichtmodule

  • BA-DaF:
  • MA-DaF:

Berufsbezug

  • BA-DaF: Kein direkter Berufsbezug.
  • MA-DaF: Kein direkter Berufsbezug.

Spezifische Probleme

(administrative, curriculare, bezügl. des Praxisbezugs, der personellen oder sonstiger Ressourcen etc.):

Praktikum

Kein Praktikum im Studium vorgesehen.

Kontrastsprache

Französisch

Studentischer Arbeitsaufwand (nach ECTS)

Das ECTS wird zur Beschreibung des Studiengangs nicht verwendet.

Modul-Prüfungsleistung

(Leistungsnachweise)

  • BA-DaF: In jedem Kurs ("unité d'enseignement") muss eine Prüfung absolviert werden.
  • MA-DaF: In jedem Kurs ("unité d'enseignement") muss eine Prüfung absolviert werden. Am Ende des Masterstudiums steht eine wissenschaftliche Abschlussarbeit.

Lern- und Qualifikationsziele/Berufsbezug

  • BA-DaF: Kein direkter Berufsbezug.
  • MA-DaF: Kein direkter Berufsbezug.

Promotionsmöglichkeiten

Ja.

Forschungsschwerpunkte

Postkoloniale Theorie, Literatur und Interkulturalität, Postkolonialer Diskurs und Literatur-/Kulturwissenschaft, Literatur und Identitätskonstruktionen, österreichiche Literatur, Migrationsliteratur

Besonderheiten

(Eintrag der Besonderheiten)

Kooperationspartnerschaften

Vom DAAD geförderte "Germanistische Institutspartnerschaft (GIP)" mit der Universität Bielefeld