Stuttgart: Unterschied zwischen den Versionen

Aus FaDaF Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Kooperationspartnerschaften)
(Forschungsschwerpunkte)
Zeile 108: Zeile 108:
 
(administrative, curriculare, bezügl. des Praxisbezugs, der personellen oder sonstiger Ressourcen etc.):
 
(administrative, curriculare, bezügl. des Praxisbezugs, der personellen oder sonstiger Ressourcen etc.):
  
===Forschungsschwerpunkte===
+
Superior tihnknig demonstrated above. Thanks!
  
 
===Besonderheiten===
 
===Besonderheiten===

Version vom 2. Mai 2011, 11:42 Uhr

DaF/DaZ -Standort: Stuttgart

BA/MA-Studiengänge in DaF/DaZ

Bezeichnungen der jeweiligen BA/MA-DaF/DaZ -Studiengänge

Es gibt keine DaF-Tradition in Stuttgart und auch keine standortspezifische DaF-Forschung. Der neue B.A. DaF ist am Institut für Linguistik (Abteilung Germanistik) angegliedert. Die neuen gestuften Linguistikstudiengänge sind stark theoretisch ausgerichtet; Lehrveranstaltungen (LV) der Angewandten Linguistik werden künftig nicht mehr angeboten.

B.A. Deutsch als Fremdsprache

Anzahl der BA/MA-DaF/DaZ-Studiengänge und DaF/DaZ-Module

  • BA-DaF/DaZ: 1 Hauptfach, 1 Nebenfach
  • MA-DaF/DaZ: keiner (auch nicht geplant)
  • DaF/DaZ-Module:

Zulassungsvoraussetzungen für das Studium

Fachlich

  • BA-DaF/DaZ: keine besonderen; normales Eignungsfeststellungsverfahren wie in allen B.A.-Studiengängen in Stuttgart: 50% Schulnote, 50% sonstige Leistungen wie bereits absolviertes Studium, Praktika u.ä. (aufgrund dieses Verfahrens wurden 2003 von 70 Bewerbern 57 zugelassen)
  • MA-DaF/DaZ:

Sprachlich

  • BA-DaF/DaZ:
  • MA-DaF/DaZ:

IJWTS wow! Why can't I think of tihngs like that?

IJWTS wow! Why can't I think of tnhigs like that?

Studienschwerpunkte

Kewl you sohuld come up with that. Excellent!

Glad I've finllay found something I agree with!

Pflichtmodule

  • BA-DaF/DaZ: Es gibt keine Module. Die Lehrveranstaltungen in Methodik/Didaktik DaF und am Sprachenzentrum sind verpflichtend.
  • MA-DaF/DaZ:

Wahlpflichtmodule

  • BA-DaF/DaZ: Wahlmöglichkeiten bestehen insofern, als die Studierenden in den Bereichen Neuere deutsche Literatur und germanistische Linguistik aus mehreren Pro- und Hauptseminaren wählen können.
  • MA-DaF/DaZ:

Berufsbezug

  • BA-DaF/DaZ: Ein gewisser Berufsbezug ist v.a. durch die LV „Berufsfelder DaF“ im 5. Semester sowie durch das obligatorisch vorgeschriebene 4wöchige Hospitationspraktikum gegeben. Dabei geht es in erster Linie um DaF-/DaZ-Unterricht in der Erwachsenenbildung.
  • MA-DaF/DaZ:

Spezifische Probleme

Ich sehe die größten Probleme in der Art der Konzeption des Studiengangs. Der entscheidende Grund, warum man sich schnell wieder zur Einstellung des Studiengangs entschloss, ist jedoch kapazitärer Art: Mit einer einzigen Stelle (Mittelbau) kann man keinen Studiengang aufrecht erhalten.

Praktikum

ja: an DaF-/DaZ-Einrichtungen im In- oder Ausland; 4 Wochen eines ganztägigen Praktikums, dabei mindestens 16 Unterrichtsstunden Hospitation, ausführlicher Praktikumsbericht (anzurechnen mit 10 Leistungspunkten)

Kontrastsprache

ja

Studentischer Arbeitsaufwand (nach ECTS)

  • BA-DaF/DaZ:
  • MA-DaF/DaZ:

Modul-Prüfungsleistung

  • BA-DaF/DaZ: Da für diesen Studiengang keine Module (und somit auch keine Modulprüfungen) vorge¬sehen sind, muss jede LV mit einer Prüfung (und Note) abgeschlossen werden. Das bedeu¬tet einen enormen Prüfungsaufwand (für die Lehrenden) und großen Leistungsdruck für die Studierenden (bis zu 8 „Scheine“ pro Semester). Leistungsnachweise werden im Bereich Methodik/Didaktik in der Regel studienbegleitend durch Addition mehrere Teilleistungen (z.B. regelmäßige Teilnahme / 1 Seminarprotokoll / Gruppenreferat mit schriftlicher Ausarbei¬tung oder Ausarbeitung/Vorstellung/Verteidigung eines Unterrichtsentwurfs oder Durchführung und Dokumentation eines kleineren Forschungsprojekts u.ä.) erworben. Am Sprachenzentrum sind mündliche Präsentationen, Aufsätze oder Klausuren zu Semester¬ende vorge¬sehen. In der Linguistik auch eher Klausuren, in der Literaturwissenschaft v.a. umfangreiche schriftliche Hausarbeiten.
  • MA-DaF/DaZ:

THX that's a great asnewr!

Kewl you sohuld come up with that. Excellent!

Forschungsschwerpunkte

Besonderheiten

Die Prüfungsordnungen der anderen B.A.-Studiengänge der Fakultät sind wegen der aufgetretenen Probleme (v.a. im B.A. DaF) und nach zwei intensiven Fortbildungen zum Lehren und Lernen in gestuften Studiengängen (Dr. Ulrich Welbers, Studienreformbüro Germanistik, Uni Düsseldorf) zum Teil modifiziert wurden (so gibt es in den Linguistikstudiengängen inzwischen auch Module). Da der B.A. DaF bald eingestellt wird, ist keine neue Prüfungsordnung verabschiedet worden; es wurden jedoch zahlreiche Ausnahmeregelungen vom Prüfungsausschussvorsitzenden genehmigt (z.B. Ersetzung der 8 SWS Computer¬linguistik durch LV aus dem Bereich Methodik/Didaktik) um den Studiengang sinnvoll „studier¬bar“ zu machen. Aufgrund der oben beschriebenen Besonderheiten (ein einziger DaF-Jahrgang mit voraus¬sichtlich 18 AbsolventInnen) bitte ich darum, den „Feldversuch“ DaF in Stuttgart (2003-2006) nicht überzubewerten und ihn auch nicht für statistische Zwecke heranzuziehen.

AFAIC that's the best asnewr so far!

„Alte“ DaF/DaZ-Studiengänge (auslaufend)

Anzahl der DaF/DaZ-Studiengänge

Studiengangstypen und Abschlüsse

(Grundständiges Studium, Zusatzqualifikation, Aufbaustudium)

Dauer des Studiums

(Grundständiges Studium, Zusatzqualifikation, Aufbaustudium)

Studienschwerpunkte

TYVM you've svloed all my problems

Praktikum

(obligatorisch/fakultativ, Inland/Ausland, Einrichtungen, Umfang)

Hey, that's the geratset! So with ll this brain power AWHFY?

Berufsbezug

Spezifische Probleme

(administrative, curriculare, bezügl. des Praxisbezugs, der personellen oder sonstiger Ressourcen etc.):

Superior tihnknig demonstrated above. Thanks!

Besonderheiten