Oldenburg: Unterschied zwischen den Versionen

Aus FaDaF Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Wahlpflichtmodule)
(Pflichtmodule)
Zeile 42: Zeile 42:
 
===Pflichtmodule===
 
===Pflichtmodule===
  
*MA Deutsch als Fremdsprache: MM1 Deutsche Grammatik und Grammatiktheorie, MM3 Deutsch als Zweit- und Fremdsprache, MM8 Kontrastive Linguistik, MM9 Interkulturelle Kommunikation
+
*MA Deutsch als Fremdsprache: MM1 Deutsche Grammatik und Grammatiktheorie (15 KP), MM3 Deutsch als Zweit- und Fremdsprache (15 KP), MM8 Kontrastive Linguistik (15 KP), MM9 Interkulturelle Kommunikation (15 KP)
  
 
=== Wahlpflichtmodule ===
 
=== Wahlpflichtmodule ===

Version vom 26. Mai 2009, 11:31 Uhr

DaF/DaZ -Standort: Oldenburg

BA/MA-Studiengänge in DaF/DaZ

==Bezeichnungen der jeweiligen BA/MA-DaF/DaZ -Studiengänge

  • MA Deutsch als Fremdsprache seit 2008/09

Anzahl der BA/MA-DaF/DaZ-Studiengänge und DaF/DaZ-Module

  • 3 DaF-Module im Rahmen des MA Deutsch als Fremdsprache

Zulassungsvoraussetzungen für das Studium

Fachlich

  • MA-DaF/DaZ: geplant: Notendurchschnitt BA 2,5

Sprachlich

  • BA-DaF/DaZ:
  • MA-DaF/DaZ:

Dauer des Studiums

  • MA Deutsch als Fremdsprache: 4

Anzahl der Studierenden

  • MA Deutsch als Fremdsprache: max. 25

Studienschwerpunkte

Struktur des Deutschen im kontrastiven Vergleich; Mehrsprachigkeit und L2-Erwerb; Didaktik DaF/DaZInterkulturelle Kommunikation

Relevante BA/MA-DaF/DaZ-Profile

Kerncurricula

  • BA-DaF/DaZ:
  • MA-DaF/DaZ:

Pflichtmodule

  • MA Deutsch als Fremdsprache: MM1 Deutsche Grammatik und Grammatiktheorie (15 KP), MM3 Deutsch als Zweit- und Fremdsprache (15 KP), MM8 Kontrastive Linguistik (15 KP), MM9 Interkulturelle Kommunikation (15 KP)

Wahlpflichtmodule

  • MA Deutsch als Fremdsprache: Wahlpflichtmodul (15 KP) aus dem Angebot der Fakultät III (Sprach- und Kulturwissenschaften), Praxismodul (9 KP), Professionalisierungsbereich (6 KP)

Berufsbezug

Schule, Erwachsenenbildung

Spezifische Probleme

(administrative, curriculare, bezügl. des Praxisbezugs, der personellen oder sonstiger Ressourcen etc.):

Praktikum

  • bei MA Germanistik, MA Interkulturelle Kommunikation
  • Ausland: Lehrgebiete DaF, freie Träger
  • Inland: Schule, Erwachsenenbildungmind. 6 Wochen

Kontrastsprache

obligatorisch

Studentischer Arbeitsaufwand (nach ECTS)

  • BA-DaF/DaZ:
  • MA-DaF/DaZ:

Modul-Prüfungsleistung

  • BA-DaF/DaZ: BA Germanistik: Aufbaumodul Deutsch als Zielsprache
  • MA-DaF/DaZ:

Lern- und Qualifikationsziele/Berufsbezug

  • MA Germanistik: schul. Vermittlung DaZ, Erwachsenenbildung – DaZ-Vermittlung
  • MA Interkulturelle Kommunikation: Erwachsenenbildung

Promotionsmöglichkeiten

Forschungsschwerpunkte

Besonderheiten

Kooperationspartnerschaften

(Name der Stadt, mit der eine Kooperationspartnerschaft besteht)

„Alte“ DaF/DaZ-Studiengänge (auslaufend)

Anzahl der DaF/DaZ-Studiengänge

Studiengangstypen und Abschlüsse

  • Magister Germanistik - Prüfungsgebiet DaF (HF, NF)
  • Diplom Interkulturelle Pädagogik (Pflichtanteil)
  • Ergänzungsstudium Interkultureller Deutschunterricht

Dauer des Studiums

  • Hauptstudium Germ. Magister: 4 Sem., 2 LNHauptdiplom 4 SWS, 1 studienbegleitende Prüfung
  • Zusatzqualifikation: 4 Sem., 60 SWS, 3 Leistungsnachweise

Studienschwerpunkte

Struktur des Deutschen im kontrastiven Vergleich; Mehrsprachigkeit und L2-Erwerb; Didaktik DaF/DaZInterkulturelle Kommunikation

Kerncurricula

Praktikum

  • Diplom; ja
  • Ergänzungsstudium: ja

Kontrastsprache

  • Diplom; ja
  • Ergänzungsstudium: ja

Berufsbezug

Erwachsenenbildung, Schule, interkulturelle Sozialarbeit

Spezifische Probleme

nach Zulassungsstop für Ergänzungsstudiengang: keine Qualifizierung für Arbeit in Integrationskursen als Zusatz-/Aufbauqualifikation; nur grundständig

Forschungsschwerpunkte

Bilingualismus; Kontrastivistik (dt.-slavisch)

Besonderheiten

Ausbildungsinhalte: Sprachstandsfeststellung, frühkindliche Sprachförderung,Integrationskurse