Island: Unterschied zwischen den Versionen

Aus FaDaF Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 3: Zeile 3:
 
*[[Reykjavík]]
 
*[[Reykjavík]]
  
'''Weiterführende Literatur:
+
==Literatur==
'''
+
  
'''Sverrisdóttir, Oddný G.: Þýskubíllinn - "Das Deutschmobil". Ein Projekt zur Förderung der deutschen Sprache in Island. In: Casper-Hehne, Hiltraud / Middeke, Annegret (Hg.): ''Sprachpraxis der DaF-und Germanistikstudiengänge im europäischen Hochschulraum''. Göttingen: Universitätsverlag 2009, S. 207-212.'''[http://webdoc.sub.gwdg.de/univerlag/2009/Sprachpraxis.pdf]
+
* Sverrisdóttir, Oddný G.: Þýskubíllinn - "Das Deutschmobil". Ein Projekt zur Förderung der deutschen Sprache in Island. In: Casper-Hehne, Hiltraud / Middeke, Annegret (Hg.): ''Sprachpraxis der DaF-und Germanistikstudiengänge im europäischen Hochschulraum''. Göttingen: Universitätsverlag 2009, S. 207-212. [http://webdoc.sub.gwdg.de/univerlag/2009/Sprachpraxis.pdf]
  
  

Version vom 7. Dezember 2016, 14:08 Uhr

DaF-Standorte in Island

Literatur

  • Sverrisdóttir, Oddný G.: Þýskubíllinn - "Das Deutschmobil". Ein Projekt zur Förderung der deutschen Sprache in Island. In: Casper-Hehne, Hiltraud / Middeke, Annegret (Hg.): Sprachpraxis der DaF-und Germanistikstudiengänge im europäischen Hochschulraum. Göttingen: Universitätsverlag 2009, S. 207-212. [1]


BA/MA-Studiengänge in DaF in Island (Überblick)

Bezeichnungen der jeweiligen BA/MA-DaF-Studiengänge

  • BA-Studium in Deutsch (Haupt- oder Nebenfach)
  • Diplom Studiengang Praktisches Deutsch
  • MA Paed.-Studium in Deutsch
  • MA-Studium in Deutsch
  • MA Deutsch und Tourismus

Anzahl der BA/MA-DaF-Studiengänge und DaF-Module

  • BA-DaF: 1 (und Diplom)
  • MA-DaF: MA-DaF, MA Paed.-DaF, MA Deutsch und Tourismus

Zulassungsvoraussetzungen für das Studium

Fachlich

  • BA-DaF: Abitur (Ausnahmen waren bis 2005 möglich)
  • MA Paed.-DaF: BA im Hauptfach Deutsch mit der Gesamtote 7,25 (von 10)

Sprachlich

  • BA-DaF: Keine formalen Voraussetzungen. Da aber die Anfängerveranstaltungen auf dem Niveau B1 des Europäischen Referenzrahmens liegen, ist die Aufnahme des Studiums ohne mindestens 2 - 3 Jahre Deutschunterricht in der Schule (oder entsprechende anderweitig erworbene Deutschkenntnisse) nicht sinnvoll.
  • MA-DaF: Sprachkenntnisse, die einem BA-DaF-Abschluss entsprechen

Dauer des Studiums

  • BA-DaF: Die Regelstudienzeit beträgt 3 Jahre. Studierende mit ausgezeichneten Vorkenntnissen können das Studium in 2 - 2½ Jahren absolvieren.
  • Diplom: 1-2 Jahre.
  • MA Paed.-DaF: Die Regelstudienzeit beträgt 1½ Jahre.
  • MA-DaF: 2-3 Jahre.
  • MA Deutsch und Tourismus. Ein Abschluss innerhalb von einem Jahr (2 Semester Unterricht, MA-Arbeit im Sommer) ist möglich.

Anzahl der Studierenden

  • BA-DaF: 40
  • MA-DaF: 7

Studienschwerpunkte

  • BA-DaF: Lehrerausbildung, Vorbereitung auf ein Magisterstudium, Tourismus, Wirtschaft, Übersetzungen (Vorbereitung).
  • MA-DaF: je nach Schwerpunkt: Lehrerausbildung (MPaed), Ausbildung von Fachleitern und Fachberatern, Tourismus

Relevante BA/MA-DaF-Profile

Kerncurricula

  • BA-DaF: Sprachfertigkeit, Grammatik, Literaturwissenschaft, Linguistik, Landeskunde; Fremdsprachendidaktik, Übersetzung, Deutsch in der Wirtschaft bzw. im Tourismus
  • MA-Paed.-DaF: Fremdsprachendidaktik und Sprachlehrforschung (allgemein), Deutsch als Fremdsprache in Island, allgemeine Pädagogik (an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät)

Pflichtmodule

BA-DaF:

  • Sprachfertigkeit: Schreibfertigkeit I-IV; Sprechfertigkeit I-II; Wortschatz, Stil und Sprachwissen I-II
  • Grammatik: Grammatik I-II
  • Literaturwissenschaft: Literaturwissenschaft I-II
  • Linguistik: Linguistik I-II
  • Phonetik/Phonologie
  • Landes- und Kulturkunde: Landes- und Kulturkunde I-II

MA-DaF:

  • Fremdsprachendidaktik und Sprachlehrforschung (allgemein)
  • Deutsch als Fremdsprache in Island
  • allgemeine (nicht fachbezogene) Pädagogik (an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät)

Wahlpflichtmodule

Es gibt jedes Semester 3-4 Wahlmodule. Um auf die notwendige Anzahl an ECTS Punkten zu kommen, muss auch eine Anzahl an Wahlkursen (je nach Studienschwerpunkt) besucht werden. Wahlkurse sind z.B.

  • Literaturwissenschaft
  • Podcastkurs
  • Theater
  • Deutschland im Film
  • Diskursanalyse

Berufsbezug

  • BA-DaF: Gymnasialunterricht (eventuell Grundschulunterricht); Vorbereitung auf Hochschullehrtätigkeit (nach weiterem Studium); Übersetzung; Tätigkeit in der Wirtschaft bzw. im Tourismusbereich; ferner Tätigkeiten im Kultur- oder Mediensektor oder in administrativen Berufen.
  • MA-Paed.-DaF: Unterricht am Gymnasium; Fachleiter- bzw. Fachberatertätigkeit; Administrative Tätigkeit bei Bildungsbehörden.

Spezifische Probleme

  • BA-DaF:

a) Stetig abnehmende Deutschkenntnisse der Studienanfänger aufgrund curricularer Änderungen im Sekundärbereich des Schulwesens (diese Situation wird sich in den nächsten Jahren noch zuspitzen)

b) große Heterogenität der Studierenden (insbesondere der Studienanfänger) hinsichtlich des Kenntnisstandes.

  • MA-Paed.-DaF:

a) Mangel an interessierten und geeigneten Studierenden

b) Mangel an geeigneten Lehrkräften für das Fach Deutsch als Fremdsprache auf Magisterniveau

c) die wirtschaftlichen Voraussetzungen der Fakultät erlauben nur ein begrenztes Angebot an sprachspezifischen (also nicht sprachenübergreifenden) Lehrveranstaltungen zum Thema Deutsch als Fremdsprache.

Praktikum

  • BA-DaF: Nein
  • MA-Paed.-DaF: Ja - an einem isländischen Gymnasium bzw. am gymnasialen Zweig einer isländischen Gesamtschule. Insgesamt 6-7 Wochen.


Studentischer Arbeitsaufwand (nach ECTS)

Präsenzstudium:

  • BA-DaF: Deutsch als einziges Fach: 180 ECTS in Deutsch

Deutsch als Hauptfach mit einem Nebenfach: 120 ECTS in Deutsch + 60 ECTS im Nebenfach.

  • M.Paed.-DaF: 90 ECTS (zusätzlich zu den 180 BA-ECTS)

Modul-Prüfungsleistung

  • BA-DaF: Laut Studienplan sollen 30 ECTS pro Semester absolviert werden. Im 1. Semester verteilen sich die 30 ECTS auf 7 Veranstaltungen, ansonsten sind es in der Regel 6 Veranstaltungen à 5 ECTS pro Semester (nur die Abschlussarbeit umfasst 10 oder 20 ECTS). Für jede Veranstaltung muss ein Leistungsnachweis erbracht werden. Im 1. Studienjahr überwiegen Klausuren (und mündliche Prüfungen), während wissenschaftliche Hausarbeiten in der Minderheit der Kurse verlangt werden; im 2. und 3. Studienjahr dreht sich dieses Verhältnis um.
  • M.Paed.-DaF: 30 ECTS pro Semester durch wissenschaftliche Hausarbeiten.

Lern- und Qualifikationsziele/Berufsbezug

  • BA-DaF: Sehr gute aktive und passive Beherrschung der deutschen Sprache (alle Fertigkeiten);

Erwerb von Fachwissen und analytischen Fähigkeiten in den Bereichen Literaturwissenschaft, Linguistik und Landes- und Kulturkunde; Erwerb von speziellem berufsbezogenem Wissen und speziellen berufsbezogenen Fertigkeiten in den Bereichen Fremdsprachendidaktik, Übersetzung und Deutsch in der Wirtschaft bzw. im Tourismus.

  • MA-Paed.-DaF: Solide theoretische Kenntnisse im Bereich der Fremdsprachendidaktik und Sprachlehrforschung; sehr gute praktische Fertigkeiten im Bereich der Fremdsprachendidaktik; solide Kenntnis der Situation des Faches Deutsch als Fremdsprache in Island.

Besonderheiten

Die Gestaltung des BA-DaF-Studiengangs nimmt besondere Rücksicht auf die Tatsache, dass den Absolventen des Faches Deutsch nach Abschluss des Studiums ein relativ breit gefächertes Tätigkeitsspektrum zur Verfügung steht, was sich auch tatsächlich in der Wahl vieler verschiedener Berufe niederschlägt. Um die Zahl der optionalen Lehrveranstaltungen zu erhöhen sind das 2. und das 3. Studienjahr weitestgehend zusammengelegt worden und werden mehrere Wahlkurse nur jedes zweite Jahr angeboten.

Auf die Bedürfnisse isländischer Studierender speziell zugeschnittener zweiwöchiger Sprachintensivkurs in Tübingen für Studierende des 2. Semesters mit zusätzlichem Landeskunde- und Kulturprogramm (ein Zusatzangebot, das sich sehr gut bewährt hat); Bereicherung des Lehrangebots durch deutsche DaF-PraktikantInnen, die sowohl für Tutorien als auch für die individuelle Betreuung schwächerer Studierender eingesetzt werden. Seit Herbst 2008 besteht darüber hinaus ein Podcast-Kooperationsprojekt mit der Humboldt-Universität Berlin und der dortigen Isländisch-Abteilung. Im Rahmen dieses Projektes wird zum Kursabschluss eine Reise nach Berlin unternommen. Der Gegenbesuch der Berliner Studierenden erfolgt wenige Wochen später.

Kooperationspartnerschaften

Berlin, Göttingen, Leipzig: Praktikanten- und MA-Kooperationen