Estland

Aus FaDaF Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

DaF-Standorte in Estland

(Platzhalter: allg. Text)

Literatur:

Tarvas, Mari: Estland, Universität Tallinn. In: HRK Service-Stelle Bologna: Germanistik im Europäischen Hochschulraum. Studienstruktur, Qualitätssicherung und Internationalisierung. Bonn, 2006, S. 134-138.

BA/MA-Studiengänge in DaF in Estland (Überblick)

Bezeichnungen der jeweiligen BA/MA-DaF-Studiengänge

Magisterstudium – Deutschlehrer (Saksa keele opetaja)

Anzahl der BA/MA-DaF-Studiengänge und DaF-Module

  • MA-DaF: 1

Zulassungsvoraussetzungen für das Studium

Fachlich

  • MA-DaF: BA-Abschluss in der Germanischen Philologie oder vergleichbare Ausbildung

Sprachlich

  • MA-DaF: Aufnahmetest

Dauer des Studiums

  • MA-DaF:4 Semester

Anzahl der Studierenden

  • BA-DaF:
  • MA-DaF:

Studienschwerpunkte

allgemeine Pädagogik, Abschlüsse – Examen, Vorprüfung

Relevante BA/MA-DaF-Profile

Kerncurricula

  • BA-DaF:
  • MA-DaF:

Pflichtmodule

  • BA-DaF:
  • MA-DaF:

Wahlpflichtmodule

  • MA-DaF: Deutsche Sprache oder deutsche Literatur

Berufsbezug

  • MA-DaF: Deutschlehrer in Grundschulen und Mittelschulen

Spezifische Probleme

(administrative, curriculare, bezügl. des Praxisbezugs, der personellen oder sonstiger Ressourcen etc.):

Praktikum

  • Hospitationspraktikum – 3 Kreditpunkte
  • 2 Schulpraktika – jeweils 6 Kreditpunkte
  • In estnischen Schulen

Kontrastsprache

Studentischer Arbeitsaufwand (nach ECTS)

  • Präsenzstudium: 120 ECTS
  • Selbststudium: wird nicht extra ausgegliedert

Modul-Prüfungsleistung

Es gibt keine Module. Nach den Pflichtfächern muss ein Examen, nach den Wahlfächern und dem Schulpraktikum eine Vorprüfung abgelegt werden.

Lern- und Qualifikationsziele/Berufsbezug

Der Magisterstudiengang ist auf das Berufsziel – Deutschlehrer im Schulbereich gezielt. Durch die Wahlfächer werden die Kenntnisse entweder in der deutschen Literatur oder in der deutschen Sprache vertieft.

Promotionsmöglichkeiten

Forschungsschwerpunkte

You’re on top of the game. Thakns for sharing.

„Alte“ DaF-Studiengänge (auslaufend)

Anzahl der DaF-Studiengänge

Studiengangstypen und Abschlüsse

(Grundständiges Studium, Zusatzqualifikation, Aufbaustudium)

Dauer des Studiums

(Grundständiges Studium, Zusatzqualifikation, Aufbaustudium)

Studienschwerpunkte

Kerncurricula

Praktikum

(obligatorisch/fakultativ, Inland/Ausland, Einrichtungen, Umfang)

Kontrastsprache

Berufsbezug

Spezifische Probleme

(administrative, curriculare, bezügl. des Praxisbezugs, der personellen oder sonstiger Ressourcen etc.):

Forschungsschwerpunkte

Besonderheiten