Düsseldorf: Unterschied zwischen den Versionen

Aus FaDaF Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Besonderheiten)
(Besonderheiten)
Zeile 96: Zeile 96:
 
=== Besonderheiten ===
 
=== Besonderheiten ===
  
Seit Oktober 2006 bietet das Studiengebiet Deutsch als Fremdsprache in Kooperation mit dem Goethe-Institut Düsseldorf eine gebührenpflichtige Zusatzqaulifikation DaF an, die sich durch einen hohen Praxisanteil auszeichnet. [http://www.deutschkurse.de/lehrer]
+
Seit Oktober 2006 bietet das Studiengebiet Deutsch als Fremdsprache in Kooperation mit dem Goethe-Institut Düsseldorf außerdem eine gebührenpflichtige Zusatzqualifikation DaF, die sich durch ein umfangreiches Praktikum auszeichnet. [http://www.deutschkurse.de/lehrer]
  
 
=== Kooperationspartnerschaften ===
 
=== Kooperationspartnerschaften ===

Version vom 26. März 2008, 15:26 Uhr

DaF/DaZ -Standort: Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Studiengebiet Deutsch als Fremdsprache[1]

BA/MA-Studiengänge in DaF/DaZ

Bezeichnungen der jeweiligen BA/MA-DaF/DaZ -Studiengänge

Die Zusatzqualifikation Deutsch als Fremdsprache (ZQ DaF) ist kein eigener Studiengang, sondern ein fächerübergreifendes Wahlmodul. Die ZQ DaF wendet sich einerseits an Teilnehmerinnen und Teilnehmer der BA- oder MA-Studiengänge der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität und des Studium Universale. Andererseits ist die ZQ DaF als Weiterbildungsangebot auch offen für andere Studierende der Philosophischen Fakultät (z.B. Magister, Bachelor, Diplom, Lehramt, Promotion).

Anzahl der BA/MA-DaF/DaZ-Studiengänge und DaF/DaZ-Module

  • BA-DaF/DaZ: -
  • MA-DaF/DaZ: -
  • DaF-Module: Die Zusatzqualifikation Deutsch als Fremdsprache setzt sich aus drei Seminaren zusammen.

Zulassungsvoraussetzungen für das Studium

Fachlich

  • ZQ DaF - Platzvergabe:
Die Teilnehmerzahl ist auf 35 Studierende beschränkt. Die Plätze werden nach den folgenden Quoten vergeben:
  • 20 Studierende aus den Germanistischen Studiengängen (mindestens 20% ausländische Studierende)
  • 10 Studierende aus der Philosophischen Fakultät
  • 5 Studierende aus dem Studium Universale
Bei einer Überschreitung der maximalen Teilnehmerzahl entscheidet das Losverfahren.
  • ZQ DaF - Anmeldeverfahren:
Für die Teilnahme an der Zusatzqualifikation DaF ist eine Bewerbung erforderlich, bestehend aus:
  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • Kopie des Studentenausweises für das entsprechende Wintersemester

Die aktuellen Bewerbungsfristen sind auf der Internetseite des Studiengebiets DaF zu finden. [2]

Sprachlich

  • BA-DaF/DaZ:
  • MA-DaF/DaZ:

Dauer des Studiums

  • ZQ DaF: 2 Semester; Beginn zum Wintersemester

Anzahl der Studierenden

  • ZQ DaF: 35 pro Studienjahr

Studienschwerpunkte

Relevante BA/MA-DaF/DaZ-Profile

Kerncurricula

  • BA-DaF/DaZ:
  • MA-DaF/DaZ:

Pflichtmodule

  • Einführung in das Fach und Berufsfeld DaF (3 ECTS)
  • Vertiefungsseminar A "Die vier Fertigkeiten" (3 ECTS)
  • Vertiefungsseminar B "Methodik und Didaktik DaF" (3 ECTS)

Wahlpflichtmodule

  • keine

Berufsbezug

  • BA-DaF/DaZ:
  • MA-DaF/DaZ:

Spezifische Probleme

(administrative, curriculare, bezügl. des Praxisbezugs, der personellen oder sonstiger Ressourcen etc.):

Praktikum

Ein Praktikum ist nicht Bestandteil des Moduls, wird jedoch dringend empfohlen. Das Studiengebiet Deutsch als Fremdsprache ist bei der Suche nach Praktikumsplätzen im In- und Ausland behilflich.

Kontrastsprache

Studentischer Arbeitsaufwand (nach ECTS)

  • ZQ DaF: 90 h Präsenzzeit und 180 h Selbststudium / 9 ECTS

Modul-Prüfungsleistung

  • ZQ DaF: Der Leistungsnachweis für jedes der drei Seminare besteht aus einer Stundenvorbereitung bzw. einem Referat (ca. 20-30 Min.) und einer Abschlussklausur (ca. 90 Min.).

Lern- und Qualifikationsziele/Berufsbezug

  • BA-DaF/DaZ:
  • MA-DaF/DaZ:

Promotionsmöglichkeiten

Forschungsschwerpunkte

Besonderheiten

Seit Oktober 2006 bietet das Studiengebiet Deutsch als Fremdsprache in Kooperation mit dem Goethe-Institut Düsseldorf außerdem eine gebührenpflichtige Zusatzqualifikation DaF, die sich durch ein umfangreiches Praktikum auszeichnet. [3]

Kooperationspartnerschaften

(Name der Stadt, mit der eine Kooperationspartnerschaft besteht)

„Alte“ DaF/DaZ-Studiengänge (auslaufend)

Anzahl der DaF/DaZ-Studiengänge

Studiengangstypen und Abschlüsse

(Grundständiges Studium, Zusatzqualifikation, Aufbaustudium)

Dauer des Studiums

(Grundständiges Studium, Zusatzqualifikation, Aufbaustudium)

Studienschwerpunkte

Kerncurricula

Praktikum

(obligatorisch/fakultativ, Inland/Ausland, Einrichtungen, Umfang)

Kontrastsprache

Berufsbezug

Spezifische Probleme

(administrative, curriculare, bezügl. des Praxisbezugs, der personellen oder sonstiger Ressourcen etc.):

Forschungsschwerpunkte

Besonderheiten