Australien: Unterschied zwischen den Versionen

Aus FaDaF Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Literatur)
 
Zeile 22: Zeile 22:
  
 
==Literatur==
 
==Literatur==
 +
 +
* Blood, Rosalind/Ludewig, Alexandra: Interkulturelles Lernen während eines kurzzeitigen, studienbegleitenden Fremdsprachenprogramms. Erfahrungen australischer Studierender in Deutschland. In: ''Zeitschrift für Interkulturellen Fremdsprachenunterricht''. Jahrgang 21. Nummer 1, April 2016, S. 227-244. [http://tujournals.ulb.tu-darmstadt.de/index.php/zif/article/view/804/805]
  
 
* Schmidt, Gabriele (2010): Das Deutschstudium an australischen Universitäten. In: Middeke, Annegret (Hg.): Entwicklungstendenzen germanistischer Studiengänge im Ausland. Sprache – Philologie – Berufsbezug. Band 84. Materialien Deutsch als Fremdsprache. Universitätsverlag Göttingen, S. 23-32. [https://univerlag.uni-goettingen.de/bitstream/handle/3/isbn-978-3-941875-79-1/Fadaf84.pdf?sequence=4&isAllowed=y]
 
* Schmidt, Gabriele (2010): Das Deutschstudium an australischen Universitäten. In: Middeke, Annegret (Hg.): Entwicklungstendenzen germanistischer Studiengänge im Ausland. Sprache – Philologie – Berufsbezug. Band 84. Materialien Deutsch als Fremdsprache. Universitätsverlag Göttingen, S. 23-32. [https://univerlag.uni-goettingen.de/bitstream/handle/3/isbn-978-3-941875-79-1/Fadaf84.pdf?sequence=4&isAllowed=y]

Aktuelle Version vom 12. Dezember 2016, 16:30 Uhr

DaF-Standorte in Australien

Adelaide

Melbourne

Sydney

Literatur

  • Blood, Rosalind/Ludewig, Alexandra: Interkulturelles Lernen während eines kurzzeitigen, studienbegleitenden Fremdsprachenprogramms. Erfahrungen australischer Studierender in Deutschland. In: Zeitschrift für Interkulturellen Fremdsprachenunterricht. Jahrgang 21. Nummer 1, April 2016, S. 227-244. [1]
  • Schmidt, Gabriele (2010): Das Deutschstudium an australischen Universitäten. In: Middeke, Annegret (Hg.): Entwicklungstendenzen germanistischer Studiengänge im Ausland. Sprache – Philologie – Berufsbezug. Band 84. Materialien Deutsch als Fremdsprache. Universitätsverlag Göttingen, S. 23-32. [2]