Fachverband für Deutsch als Fremdsprache
 Fachverband Deutsch als Fremd- und ZweitspracheInteressenvertretung für DaF-/DaZ-Lernende, -Lehrende und -Institutionen 

Fortbildung für ausländische DaF- und GermanistikdozentInnen „Techniken des wissenschaftlichen Forschens und Präsentierens“ am 30.03.2019 und Teilnahme an der 46. Jahrestagung DaF/DaZ an der TU Chemnitz



Auch im nächsten Jahr veranstaltet der Fachverband Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (FaDaF e. V.) in Kooperation mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) eine Fortbildung für ausländische DaF- und GermanistikdozentInnen. Die Fortbildung findet am Samstag, dem 30. März 2019, 14:00-18:00 Uhr, im Rahmen der 46. Jahrestagung Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (28.-30.03.2019) an der TU Chemnitz statt.

Forschen und Präsentieren sind zwei wichtige Praktiken im Wissenschaftsbetrieb. Forschungsmethoden dienen der Klärung wissenschaftlicher Fragestellungen und sind das A und O des wissenschaftlichen Arbeitens. Wissenschaftliche Vorträge sind so etwas wie die Visitenkarte des/r Forschenden, um seine/ihre Forschungsergebnisse, aber auch sich selbst der wissenschaftlichen Gemeinschaft zu empfehlen.

Im Mittelpunkt der Fortbildung für internationale DaF- und GermanistikdozentInnen steht die Technik der Postererstellung und -präsentation. Die Teilnehmenden lernen, wie man den Weg von der Forschungsidee zur Posterpräsentation im Bereich Deutsch als Fremd- und Zweitsprache gestaltet. Darüber hinaus soll ein Austausch über die fachspezifischen Möglichkeiten der Präsentation von Forschungsergebnissen stattfinden.

Die ReferentInnen der Fortbildung „Techniken des wissenschaftlichen Forschens und Präsentierens“ für internationale DaF- und GermanistikdozentInnen, Frau Jun. Prof. Dr. Nadja Wulff und Herr Dennis Stromsdörfer, bringen nicht nur langjährige Erfahrungen aus ihrer wissenschaftlichen und beruflichen Praxis in internationalen Kontexten mit, sondern sind auch die Leiterinnen der Nachwuchskonferenz am 27.03.2019.

Bewerbungsbedingungen

Die Ausschreibung richtet sich an Dozentinnen und Dozenten der Fächer Germanistik und/oder Deutsch als Fremdsprache, die Deutsch nicht als Muttersprache haben und an einer Hochschule im nicht deutschsprachigen Ausland angestellt sind. Es stehen maximal 20 Plätze zur Verfügung.

Finanzierung/Leistungen

Die geförderten Personen erhalten in Abhängigkeit vom Wohnort einen pauschalen Zuschuss zu den Reisekosten nach DAAD-Sätzen (siehe Liste auf der Homepage des FaDaF), außerdem werden die Tagungs- und Fortbildungsgebühren voll übernommen. Die Auszahlung des Reisekostenzuschusses erfolgt nach der Anreise vor Ort im Tagungsbüro.
Unterkunfts- und Aufenthaltskosten müssen selbst getragen werden.

Die Förderung steht unter Vorbehalt der Bereitstellung der Mittel durch den Geldgeber.

Die Liste mit den Reisekostenpauschalen finden Sie
hier

Die vollständige Ausschreibung finden Sie
hier.


Eine Bewerbung war bis zum 13.01.2019 möglich.

Copyright © 2003-2018 Fachverband für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (FaDaF). Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung des FaDaF. Der FaDaF übernimmt keinerlei Verantwortung für die Inhalte externer Internetseiten. Diese Seite wurde generiert von nailware/cms v1.1. by Target-Traffic media