Fachverband für Deutsch als Fremdsprache
 Fachverband Deutsch als Fremd- und ZweitspracheInteressenvertretung für DaF-/DaZ-Lernende, -Lehrende und -Institutionen 

Call zur Tagung „Diversität und Demokratie. Gesellschaftliche Vielfalt und die Zukunft der sprachlichen und politischen Bildung“ an der Universität Luxemburg am 29./30. April 2021

Die Tagungsreihe sprache – macht – gesellschaft zielt darauf ab, die Chancen gesellschaftlicher Teilhabe aus interdisziplinärer Perspektive in den Blick zu nehmen. Sie stellt Fragen nach der Rolle der Sprache in der politischen Bildung bzw. nach dem Politischen in der sprachlichen Bildung und damit grundsätzlich danach, wie Sprachverwendung und Denken sowie politische Diskurse und Sprachhandeln miteinander verknüpft sind.

Im Rahmen der Tagung sollen die Potenziale der fachspezifischen, aber auch der interdisziplinären Ausrichtung von Forschung und Lehre zugunsten der theoretischen und empirischen Fundierung einer zukunftsgewandten Demokratiebildung beleuchtet werden.

Tagungsbeiträge können bis zum 16. November 2020 in deutscher, französischer oder englischer Sprache eingereicht werden. Willkommen sind sowohl Vorträge für die Dauer von 20 bis 30 Minuten (und 20 Minuten anschließender Diskussion) als auch Werkstattbeiträge (mit ca. 15 Minuten Impulsreferat und 35 Minuten gemeinsamer Arbeitsphase).

Nähere Informationen finden Sie
hier.

Digitale Tagung „Fachlich - Digital - Regional: Wirtschaftsfachsprache Deutsch lehren und lernen“

Die an der Fakultät Angewandte Sprachen und Interkulturelle Kommunikation der WH Zwickau für März 2020 geplante Tagung „Fachlich - Digital - Regional: Wirtschaftsfachsprache Deutsch lehren und lernen“ musste leider durch die Corona-Situation verschoben werden und findet nun am 08. und 09.Oktober 2020 digital statt.

Informationen zum Tagungsprogramm und die Anmeldungsoption sind HIER verfügbar.

Die Teilnahme steht allen Interessierten offen und ist kostenlos.

Um die Anmeldung wird aber gebeten, da die Zugangsdaten per E-Mail verschickt und nicht öffentlich bekannt gegeben werden.

Für Rückfragen stehen Ihnen Julia Hartinger (Julia.Hartinge@fh-zwickau.de) und Ines Busch-Lauer (Ines.Busch.Lauer@fh-zwickau.de) gerne zur Verfügung.

Digitale Konferenz "Interaktion im DaF/DaZ-Unterricht" am 30. und 31. Oktober 2020

Am 30. und 31. Oktober 2020 findet eine digitale Konferenz zum Thema "Interaktion im DaF/DaZ-Unterricht" statt, die vom Fachgebiet Deutsch als Fremd- und Zweitsprache der Universität Kassel, der Philipps-Universität Marburg und der Reitaku Universität (Japan) organisiert wird.

Themenschwerpunkte aus dem Bereich der Interaktionsforschung sind:

  • Kompetenzen, Förderformate und Evaluationsmethoden v.a. interaktionale Kompetenz und ihre Komponenten; interaktionsfördernde Lehr- und Lernumgebungen; Möglichkeiten und Grenzen der Messung/Evaluation von Interaktionskompetenz
  • Interaktion im virtuellen Unterrichtsraum v.a. Gemeinsamkeiten und Unterschiede digitaler und analoger Unterrichtsinteraktion; Merkmale synchroner und asynchroner fremdsprachenunterrichtlicher Interaktion
  • Peer-Interaktion v.a. Aushandlungsprozesse in kooperativen Settings wie Partnerarbeit, Gruppenarbeit, aufgaben- und projektbasierte Lernumgebungen; erwerbsfördernde Wirkung von form- und/ oder inhaltsbezogenen Interaktionen
  • Interaktionsforschung und Professionalisierung von DaF/DaZ-Lehrkräften v.a. Transfer- und Einsatzmöglichkeiten von Forschungsbefunden in der Aus- und Weiterbildung von DaF/DaZ-Lehrkräften

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Konferenzhomepage.

Hier finden Sie das
Call for Papers.


Digitale Tagung am 06. November 2020 an der Pädagogischen Hochschule Freiburg: Lehr-/Lern-Medien für DaF aus nationaler und internationaler Perspektive

Das Fach Germanistik – und damit die Ausbildung von Deutschlehrer*innen – steht beispielsweise in Russland schon länger unter „Modernisierungsdruck“ (Altmayer 2013, 27). Außerdem gehen mancherorts die Studierendenzahlen an Schulen und Hochschulen (insbesondere beim Studienfach in "Deutsch als erster Fremdsprache") zurück oder stagnieren (vgl. Auswärtiges Amt 2015). Der Weg in der Lehrer*innenausbildung führt aus diesen Gründen weg von der reinen Philologie hin zu einer spezifischen, zunehmend dem kommunikativen Ansatz verpflichteten Variante von Germanistik.
Lehrwerke und auch andere Lehr-/Lernmedien für den DaF-Unterricht (z. B. Apps oder Podcasts zum Hörverstehen) kommen meist ohne vorherige (institutionelle Qualitäts-)Prüfung zum Einsatz und werden oft erst nach ihrem Erscheinen bzw. ihrer Vermarktung aus fachdidaktischer Perspektive untersucht (vgl. Winzer-Kiontke 2016, 161f.). Daher sind empirische Untersuchungen zur Konzeption, zur Weiterentwicklung sowie zum Wirken und Nutzen von DaF-Lehr-/Lernmedien nötig. Auch Studien zur Umsetzung mehrsprachigkeitsdidaktischer Ansätze in DaF-Lehr-/Lernmedien, die „sich idealerweise auch in der Konzeption von Lehrwerken und lehrwerkunabhängigen Lehrmaterialien niederschlagen“ (Hufeisen 2011, 107), fehlen fast völlig (vgl. dazu auch die Schlussfolgerungen in der Arbeit von Geist 2017 oder Reimann 2016).

Themenschwerpunkte:
  • Nutzung und Wirkungsorientierung von Lehr-Lern-Medien
  • Kriteriengeleitete Untersuchung von Lehr-Lern-Medien
  • Ansätze der Mehrsprachigkeitsdidaktik in Lehr-Lern-Medien
  • Einsatz von Lehr-Lern-Medien – Beispiele aus der Praxis
  • Konzeption von Lehr-Lern-Medien – Beispiele aus der Praxis

Anmeldung und Infos auf der Tagungshomepage

Interdisziplinäre Tagung „Provinz postmigrantisch: Aushandlungen und (Neu-)Formierungen“ an der PH Schwäbisch Gmünd

An der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd findet am 20. und 21. November 2020 die interdisziplinäre Tagung „Provinz postmigrantisch: Aushandlungen und (Neu-)Formierungen“ statt.

Um Anmeldung bis 11. Oktober 2020 per E-Mail an migs@ph-gmuend.de wird gebeten.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte den
Tagungsprogramm

sowie

-flyer

oder hier.

Tagung an der Universität Regensburg: Schule und Unterricht in der Migrationsgesellschaft. Allgemeindidaktische und fachdidaktische Perspektiven

***Wichtiger Hinweis: Die Tagung "Schule und Unterricht in der Migrationsgesellschaft" musste aufgrund des Coronavirus leider verschoben werden. Der neue Planungstermin ist der 16./17. Juli 2021***

- Save the Date -

Prof. Dr. Paul Mecheril, Prof. Dr. Yasemin Karakaşoğlo und Prof. Dr. Meike Munser-Kiefer laden Sie herzlich zu einer Tagung zum Thema „Schule und Unterricht in der Migrationsgesellschaft. Allgemeindidaktische und fachdidaktische Perspektiven“ am 03. und 04. Juli 2020 an die Universität Regensburg ein.

Die Regensburger Tagung schafft einen Raum für Austausch und Diskussionen zur interdisziplinären Auseinandersetzung. Sie gibt Impulse zu einer Didaktik in der Migrationsgesellschaft mit Bezug auf die Ebene der Inhalte sowie auf Fragen der Vermittlung, der Lernarrangements und Methoden. Dabei werden sowohl allgemeindidaktische als auch unterschiedliche fachdidaktische Fragestellungen behandelt.
Die Tagung zielt auch auf die inhaltliche Vernetzung und die Bündelung von Expertisen verschiedener Disziplinen. Darüber hinaus ist sie gedacht als Auftakt zur Initiierung eines (inter-)nationalen Netzwerkes zum Thema Pädagogik und Didaktik in der Migrationsgesellschaft, das die interdisziplinäre Zusammenarbeit in Forschung und Lehre systematisieren sowie den Transfer in die Bildungspraxis unterstützen möchte.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Copyright © 2003-2018 Fachverband für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (FaDaF). Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung des FaDaF. Der FaDaF übernimmt keinerlei Verantwortung für die Inhalte externer Internetseiten. Diese Seite wurde generiert von nailware/cms v1.1. by Target-Traffic media