Dresden TU

Aus FaDaF Wiki
Version vom 22. Februar 2017, 20:56 Uhr von Tessa (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stadt: Dresden

DaF/DaZ -Standort: Technische Universität Dresden

BA/MA-Studiengänge in DaF/DaZ

Deutsch als Fremdsprache / Transkulturelle Germanistik an der TU Dresden

Bezeichnungen der jeweiligen BA/MA-DaF/DaZ -Studiengänge

  • BA Germanistik: Sprach- und Kulturwissenschaften
  • MA Germanistik: Deutsch als Fremdsprache (vor. WS 2006/07)Masterstudiengang: German Studies/Culture and Communication

Anzahl der BA/MA-DaF/DaZ-Studiengänge und DaF/DaZ-Module

  • BA-DaF/DaZ: 1
  • MA-DaF/DaZ: 1
  • DaF/DaZ-Module:

Zulassungsvoraussetzungen für das Studium

Fachlich

  • BA-DaF/DaZ: BA-DaF: Abitur
  • MA-DaF/DaZ: keine Auskunft möglich

Sprachlich

  • BA-DaF/DaZ: zwei moderne Fremdsprachen
  • MA-DaF/DaZ: keine Auskunft möglich

Dauer des Studiums

  • BA-DaF/DaZ: 6
  • MA-DaF/DaZ: noch keine Auskunft möglich

Anzahl der Studierenden

  • BA-DaF/DaZ: 84 (Stand 10/05)
  • MA-DaF/DaZ: noch keine Auskunft möglich

Studienschwerpunkte

Theorie und Praxis des Lehrens und Lernens von DaF

Angewandte, germanistische, allgemeine und vergleichende Sprachwissenschaft (sind als Module innerhalb des BA-Studiums zu absolvieren, die Spezialisierung in einer Fachrrichtung – DaF od. AL od. Germ. Sprachw. od. Allg. und Vgl. Sprachw. - legt der Studierende fest)

Relevante BA/MA-DaF/DaZ-Profile

Kerncurricula

Theorie des Lehrens und Lernens von DaF und interkulturelle Landeskunde

Pflichtmodule

  • BA-DaF/DaZ: abhängig von der Spezialisierung (Bereich: Didaktik DaF oder Landeskunde/Kulturwissenschaft)
  • MA-DaF/DaZ:

Wahlpflichtmodule

  • BA-DaF/DaZ:
  • MA-DaF/DaZ:

Berufsbezug

entsprechend der Profillinien

Spezifische Probleme

Personelle Ausstattung (W2-Professur/1/2 wissenschaftlicher Mitarbeiter)

Praktikum

BA: obligatorisch

an Kultur- und Sprachinstitutionen im In- und Ausland (Umfang von mind. einem Monat) der/die Studierende können aus einem Angebot der Praxisagentur wählen bzw. auch nach eigenen Interessen bei Einrichtungen bewerben und das Praktikum absolvieren

Kontrastsprache

Das Erlernen einer weiteren Fremdsprache ist obligatorisch im BA-Studium.

Studentischer Arbeitsaufwand (nach ECTS)

  • BA-DaF/DaZ:

1. und 2. Studienjahr: 26 CP und AQUA 8 CP (zweites Hauptfach + 26 CP)

3. Studienjahr: 18 CP (+ AQUA 4 CP + zweites Hauptfach 18 CP) + Prüfungsmodul 6 CP (+ zweites Hauptfach 6 CP) + BA-Arbeit im ersten Hauptfach 8 CP

Selbststudium: Von den oben aufgeführten Kreditpunkten, werden jeweils 1 CP für Teilnahme und 1 CP für Vor- und Nachbereitungen gegeben.

  • MA-DaF/DaZ:

Modul-Prüfungsleistung

(Leistungsnachweise)

  • BA-DaF/DaZ:

Typen, Umfang und Bewertung von Prüfungsleistungen (§ 9 ProBA-SLK)

§ 9 (1) Prüfungsleistungen in Modulprüfungen, die in Verbindung mit dem Besuch einer Lehrveranstaltung erbracht werden, sind: Hausarbeiten/ (laufende) Hausaufgaben/ Präsentationen/ Referate/ Klausurarbeiten (mind. 45 min – max. 90 min)/ schriftliche oder mündliche Kurzbeiträge

§ 9 (2) Prüfungsleistungen in Modulprüfungen, die in Form von Modulabschlussprüfungen können aus mündlichen oder schriftlichen Prüfungs¬leistungen bestehen:

mündliche Prüfungsleistung: mind. 20 min – max. 30 min; schriftliche Prüfungsleistung: mind. 90 min – max. 180 min

§ 9 (3) Die Prüfung im Prüfungsmodul kann aus mündlichen und/oder schriftlichen Prü¬fungs¬leistungen bestehen: - als Einzel- oder Gruppenprüfung ( mündlich für jeden/jede Kandidat/in mind. 20 min bis max. 30 min) - schriftlich für jeden/jede Kandidat/in (mind. 90 min – max. 180 min)


§ 9 (4) Die B.A.-Arbeit ist eine schriftliche Prüfungsleistung, Bearbeitungszeit beträgt 8 Wochen (nach Ausgabe des Themas durch das Prüfungsamt)

  • MA-DaF/DaZ:

Lern- und Qualifikationsziele/Berufsbezug

  • BA-DaF/DaZ:
  • MA-DaF/DaZ:

Besonderheiten

Kooperationspartnerschaften

Es besteht eine Germanistische Institutspartnerschaft mit dem Lehrstuhl für Bulgarische/Russische und Deutsche Philologie an der Universität "Paisij Hilendarski" zu Plovdiv [1]. Außerdem Kooperation im Rahmen des Erasmus/Sokrates-Programms [2]

Zusatzqualifikationen und andere Studientypen

Bezeichnung der DaF-/DaZ- Zusatzqualifikationen oder anderen Studientypen

  • Zusatzqualifikation: LA an Grundschulen/Mittelschulen/Gymnasium/berufsbildenden Schulen - DaZ
  • Aufbaustudium: Masterstudiengang German Studies/Culture and Communication

Dauer des Studiums

  • Zusatzqualifikation DaZ: vier Semester
  • Aufbaustudium: Masterstudiengang: fünf Semester

Studienschwerpunkte

- Fachsprachen und Fachsprachendidaktik - Theorie und Praxis Lehren und Lernen des DaF - Landeskunde und Kulturwissenschaft DaF

Kerncurricula

Das Kerncurriculum in allen aufgeführten Studiengängen umfasst die Bereich der Didaktik, also der Theorie und Praxis Lehren und Lernen des DaF, der Fachsprachendidaktik und der interkulturellen Landeskunde und der Kulturwissenschaften im Fach

Praktikum

  • DaZ: JA
  • Master German Studies: JA

Kontrastsprache

  • DaZ: JA
  • Master German Studies: NEIN

Spezifische Probleme

personelle Ausstattung: W 2 – Professur (8 SWS); 1 Lehrkraft mit besonderen Aufgaben (24 SWS)

Forschungsschwerpunkte

- Wissenschaftsgeschichte des DaF

- Fachsprachendidaktik

- Lehr- und Lernstrategien im Fremdsprachenunterricht

- Migrantenliteratur und interkulturelles Lernen

- Lehrwerktheorie / -praxis (Hochschulstufe)

Besonderheiten

- Fachsprachen und Fachsprachendidaktik

- Theorie und Praxis Lehren und Lernen des DaZ

- Landeskunde und Kulturwissenschaft DaZ