Berlin TU

Aus FaDaF Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stadt: Berlin

DaF/DaZ -Standort: Technische Universität Berlin

BA/MA-Studiengänge in DaF/DaZ

Fachgebiet "Deutsch als Fremdsprache" an der TU Berlin

Bezeichnung des MA-Studienganges

ab WS 06/07: Masterstudiengang Kommunikation und Sprache, Schwerpunkt DaF.

Anzahl der MA-DaF/DaZ-Studiengänge und DaF/DaZ-Module

  • MA-DaF: Masterstudiengang Kommunikation und Sprache, Schwerpunkt DaF

Zulassungsvoraussetzungen für das Studium

Fachlich

BA, Diplom oder Magister in einem geistes-, sozial-, wirtschafts-, natur- oder ingenieurwissenschaftlichen Studiengang bzw. in Rechtswissenschaft. Über die fachlich-inhaltliche Qualifikation entscheidet der zuständige Prüfungsausschuss. Nachweis abgeschlossenes Studienmodule / Lehrveranstaltungen im Bereich der Sprachwissenschaft (Germanistische Sprachwissenschaft, Allgemeine Sprachwissenschaft, Angewandte Sprachwissenschaft etc.) im Umfang von mindestens 20 Leistungspunkten

Sprachlich

Kenntnisse in zwei modernen Fremdsprachen oder in einer modernen Fremdsprache plus Latein für internationale Studierende: Nachweis über Deutschkenntnisse; mögliche anerkannte Sprachnachweise: DSH 2 oder 3, großes oder kleines Sprachdiplom, Zentrale Oberstufenprüfung des Goethe-Instituts, DSD II, TestDaF, Abschluss eines deutschsprachigen Gymnasiums

Dauer des Studiums

MA-DaF: 4 Semester

Anzahl der Studierenden

MA-DaF: Zulassungsbeschränkung: 30 Studierende

Studienschwerpunkte

MA: Deutsch als Fremdsprache ist eine Wissenschaftsdisziplin, die sich mit der deutschen Sprache und ihrer Vermittlung an Menschen befasst, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Sprachwissenschaft und Fremdsprachendidaktik sowie die wissenschaftliche Beschäftigung mit Fachsprachen bilden den Kernbereich, der durch eine interkulturelle Komponente ergänzt wird. Deutsch als Fremdsprache ist eine anwendungsbezogene Wissenschaft, die ihren Gegenstand vor allem unter dem Aspekt der Weitergabe von sprachlichem Wissen und Können betrachtet. Der anwendungsbezogene Charakter der Wissenschaftsdisziplin wird verstärkt durch die Integration von interkulturellen Aspekten sowie die Hinwendung zur Fachsprachenforschung.

In der Schwerpunktsetzung bei der Beschäftigung mit Fachsprachen – vornehmlich der Ingenieur-, Natur- und Wirtschaftswissenschaften - wird die TU-Spezifik diese Studienschwerpunktes deutlich. Hier soll neben der Vermittlung allgemeinsprachlicher Fähigkeiten den speziellen Interessen von Lernern des Deutschen als Fremdsprache Rechnung getragen werden, deren Kommunikationsbedürfnisse auf eine Sprachverwendung in diesen Kontexten gerichtet ist. Hierzu können auch entsprechende Lehrveranstaltungen der Natur-, Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften in das Curriculum einbezogen werden.

Pflichtmodule

Modul 1: Kommunikation und Sprache Modul 2: Didaktik und Landeskunde Modul 3: Unterrichtspraxis Deutsch als Fremdsprache Modul 4: Fachsprachenlinguistik Modul 5: Didaktik des Deutschen als Fremdsprache Modul 6: Fachsprachendidaktik Modul 7: Funktionalität von Sprache

Wahlpflichtmodule

Modul 8: "Berufsfeldorientierung" oder "Freie Profilbildung"

Berufsbezug

MA-DaF: Hauptsächlich liegen die beruflichen Tätigkeitsfelder im Bereich privater Sprachschulen im In- und Ausland. Die einzigartige Kombination mit nicht-philologischen Fächern und die deutliche Ausrichtung auf Fachsprachen befähigen unsere Absolventen darüber hinaus zu Tätigkeiten an nicht-philologischen Fakultäten von ausländischen Universitäten und Hochschulen, im Bereich der Wirtschaft (Joint Ventures) und im Wissenschaftsmanagement. Weitere Tätigkeitsfelder liegen bei Buchverlagen, vor allem solchen mit Fremdsprachenabteilungen, bei Herstellern von Lehr-/Lernsoftware, in allen Bereichen der Informations- und Kommunikationstechnologien, soweit sie über Sprachgrenzen hinweg eingesetzt werden. Sprachvermittlungskompetenzen sowie interkulturelle Kommunikations- und Beratungskompetenzen werden bei Mitarbeitern in vielen international operierenden Organisationen und Unternehmen als notwendige Zusatzqualifikation betrachtet, z.B. in Einrichtungen der EU oder der UNO, bei den deutschen Mittlerorganisationen wie z.B. DAAD oder Goethe Institut Internationes sowie in in- und ausländischen Konzernen und Betrieben der Exportwirtschaft.

Spezifische Probleme

Nein

Praktikum

Das Praktikum wird normalerweise als Blockpraktikum mit einem Umfang von mindestens vier Wochen mit insgesamt mindestens 60 Stunden (à 45 min; Hospitations- und Unterrichtsstunden) zwischen dem ersten und zweiten Semester abgelegt.

Kontrastsprache

Nein

Studentischer Arbeitsaufwand (nach ECTS)

Insgesamt: 120 LP, davon: davon 30 LP für Abschlussarbeit, 30 LP für Modulprüfungen und prüfungsäquivalente Studienleistungen, 30 LP für Präsenzstudium, 30 LP für Selbststudium

Modul-Prüfungsleistung

Modulprüfungen am Ende eines Moduls: z.B. Klausuren für Modul 1: Kommunikation und Sprache, die Module 2 – 7 schließen mit prüfungsäquivalenten Studienleistungen ab (z.B. Referate, Hausarbeiten), Modul 8 abhängig von gewählten Lehrveranstaltungen.

Lern- und Qualifikationsziele/Berufsbezug

MA-DaF: Im Sinne eines berufsspezifischen Qualifikationsprofils sind folgende Anforderungen zu erwerben:

- Kenntnisse und Fähigkeiten zur Planung, Durchführung und Evaluation von Unterricht bzw. Sprachlernprozessen in Deutsch als Fremdsprache unter Berücksichtigung niveau- und institutionsspezifischer Erfordernisse

- Kenntnisse und Fähigkeiten zur Entwicklung, Erprobung und Evaluation fachsprachlicher und interkultureller multimedialer Lehr- und Unterrichtsmaterialien

- Kenntnisse und Fähigkeiten zur Beschreibung und Analyse des Deutschen als Fremdsprache

- Theoretische und praktische Qualifikationen zur Vermittlung des Deutschen als Fremdsprache, besonders unter fachsprachlichen, aber auch unter medialen, interkulturellen und landeskundlichen Gesichtspunkten

- Fähigkeiten zur kritischen Rezeption und Reflexion der Fachdiskussion in den DaF-bezogenen Referenzwissenschaften


Als berufsübergreifende Qualifikationen werden insbesondere angestrebt:

- Fähigkeit zur Analyse von Sprachlehr- und -lernprozessen in Bezug auf Individuen und Gruppen in Organisationen und Institutionen

- Didaktische und methodische Kompetenzen inklusive Medienkompetenz

- Sprachkompetenz im Deutschen sowie Fähigkeiten zum Umgang mit und Reflexion über Sprache(n)

- Interkulturelle Kompetenz einschließlich Beratungskompetenz im interkulturellen und fremdsprachlichen Kontext

Promotionsmöglichkeiten

Vorhanden

Forschungsschwerpunkte

Aktuelle Forschungsprojekte: Analyse und Didaktisierung authentischer Sprachverwendung in ingenieurwissenschaftlichen Lehrveranstaltungen, das Deutschlandbild in China, Fachsprache Medizin mit interkulturellem Schwerpunkt in Zusammenarbeit mit der Charité Berlin, Distanzlernberatung - Sprachlernberatung mit Hilfe elektronischer Medien, DaF-Lesekurses für brasilianische Studenten, Erstellung von C-Tests bei der Sprachkompetenzmessung, Fachsprache Deutsch in verschiedenen Anwendungskontexten, Wirtschaftsdeutsch

Besonderheiten

Eindeutige Schwerpunktsetzung auf die Beschäftigung mit ingenieur-, natur- und wirtschaftswissenschaftlichen Fachsprachen.

Es besteht die Möglichkeit eines Doppelmasterstudiums mit Aufenthalt im zweiten Studienjahr an der Zhejiang Universität in Hangzhou in China ohne Verlängerung des Gesamtstudiums. Stipdendienmöglichkeiten sind vorhanden.

Kooperationspartnerschaften

Aarhus Universitet, Aarhus, Dänemark

Anadolu Üniversitesi, Eskesehir, Türkei

Karls-Universität, Prag, Tschechische Republik

Università degli Studi di Modena e Reggio Emilia, Modena, Italien

Zhejiang Universität, Hangzhou, China (Doppelmaster)

Zusatzqualifikationen und andere Studientypen

Bezeichnung der DaF-/DaZ- Zusatzqualifikationen oder anderen Studientypen

(hier die Struktur von oben für die Eintragungen übernehmen)