Fachverband für Deutsch als Fremdsprache
  Fachverband für Deutsch als FremdspracheInteressenvertretung für DaF-Lernende, DaF-Lehrende und DaF-Institutionen  

Themenschwerpunkt 1: Sprachlernwege – Sprachlernbiographien: Fremd- und Zweitsprachenlernen, Lehr- und Unterrichtskonzepte aus der Perspektive von Lernenden

Koordination:

Prof. Dr. Beatrix Kreß (Univ. Hildesheim)
Prof. Dr. Udo Ohm (FaDaF, Univ. Bielefeld)
Prof. Dr. Irene Pieper (Univ. Hildesheim)

Bereits in den 1970er Jahren beginnt sich in der Fremd- und Zweitsprachenerwerbsforschung mit dem Konzept der Lernersprache eine zunehmende Berücksichtigung der Lernendenperspektive zu entwickeln. In der Fremdsprachendidaktik hat vor allem die Lernstrategiediskussion in Verbindung mit konstruktivistischen Einflüssen auf Lern- und Unterrichtskonzepte die Perspektive der Lernenden zur Geltung gebracht. Neben Individualisierung ist Autonomieförderung mittlerweile ein nicht selten mit zu hohen Erwartungen verknüpftes didaktisch-methodisches Prinzip. Seit den 1990er Jahren haben zudem Forschungsansätze an Einfluss gewonnen, welche die soziokulturelle Umgebung der Lernenden als konstitutiv für das Fremdsprachenlernen und den Zweitsprachenerwerb betrachten. Diese Ansätze sind bestrebt, Sprachlernprozessen in ihrer Verwicklung in die (Bildungs-)Biographien der lernenden Personen zu rekonstruieren.
In der Praxis des Lehrens und Lernens von Deutsch als Fremd- und Zweitsprache haben einige der angesprochenen Theoriebildungen teils unmittelbar in entsprechenden Konzepten ihren Niederschlag gefunden. Prominente Beispiele sind hier sicherlich Sprachlernportfolios und Sprachberatungskonzepte. Im Bereich des landeskundlichen Lernens befinden sich vergleichbare Forschungsarbeiten und praxisbezogene Konzepte in der Entwicklung. Mehr Aufmerksamkeit gilt inzwischen auch der Rolle der Literatur als Lerngegenstand in Fremd- und Zweitspracherwerb, auch in interkultureller Perspektive. Interessante Perspektiven ergeben sich aus den Forschungen zur schriftkulturellen Sozialisation.

In der Sektion sind Beiträge aus allen DaF/DaZ Lernzusammenhängen willkommen, die entweder empirische Forschungsarbeiten, Praxiserfahrungen und Evaluationsergebnisse aus wissenschaftlich begleiteten Projekten oder wissenschaftlich reflektierte didaktisch-methodische Konzepte thematisieren.

Interessierte Referent/inn/en werden gebeten, ihre Vorschläge für einen Beitrag in Vortragsform (ca. 30-35 Minuten + max. 20 Minuten Diskussionszeit) mit einem Abstract von ca. 20 Zeilen Länge AUSSCHLIESSLICH über das Formular zur Einreichung von Vortragsvorschlägen einzureichen. Abstracts, die direkt an die Betreuer des Forums gehen werden NICHT berücksichtigt! Die Betreuer können aber für Rückfragen per Mail kontaktiert werden.

Prof. Dr. Beatrix Kreß: kressb@uni-hildesheim.de
Prof. Dr. Udo Ohm: ohm@fadaf.de
Prof. Dr. Irene Pieper: irene.pieper@uni-hildesheim.de

Alle, die einen Vorschlag eingereicht haben, werden nach dem 02.04.2012 von den jeweiligen TSP-Betreuern persönlich informiert, ob der Beitrag angenommen wurde.
Referentinnen und Referenten der Jahrestagung erhalten einen Tagungsrabatt von knapp 50% und zahlen nur 45 EUR statt 85 EUR Tagungsgebühr. Sie haben außerdem die Möglichkeit, ihren Vortrag im Tagungsband, der in der Reihe Materialien DaF erscheint, zu veröffentlichen, sofern er den Qualitätskriterien entspricht. Die Reise- und Unterkunftskosten müssen die Referentinnen und Referenten selber tragen.

Copyright © 2003-2008 Fachverband für Deutsch als Fremdsprache (FaDaF). Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung des FaDaF. Der FaDaF übernimmt keinerlei Verantwortung für die Inhalte externer Internetseiten. Diese Seite wurde generiert von nailware/cms v1.1. by Target-Traffic media