Fachverband für Deutsch als Fremdsprache
 Fachverband Deutsch als Fremd- und ZweitspracheInteressenvertretung für DaF-/DaZ-Lernende, -Lehrende und -Institutionen 

Themenschwerpunkt 2

Unterrichtsinteraktion und Zweitspracherwerb Deutsch

Koordination:
Prof. Dr. Gabriele Kniffka (FaDaF, PH Freiburg): kniffka@fadaf.de
Friederike Hinzmann (TU Chemnitz): friederike.hinzmann@tu-chemnitz.de

Seit gut 20 Jahren ist – international gesehen – das Interesse an gesprächs-, diskurs- und konversationsanalytischen Verfahren im Zusammenhang mit dem Lehren und Lernen von Fremd- und Zweitsprachen gestiegen. Arbeiten in diesem Bereich decken ein breites Spektrum ab, u.a. Interaktion im Fremdsprachenunterricht und im sprachsensiblen Fachunterricht, Code Switching, Interaktionen zwischen L1- und L2-SprecherInnen.
In diesem Themenschwerpunkt soll der Fokus auf sprachförderlicher Interaktion im DaF-/DaZ-Klassenzimmer liegen. Erwünscht sind Beiträge zu Fragestellungen wie:
  • Welche interaktionalen Praktiken werden im DaF-/DaZ-Unterricht eingesetzt, um den Zweitspracherwerb zu unterstützen?
  • Welche interaktionalen Praktiken finden sich in einem sprachsensiblen (deutschsprachigen) Fachunterricht (z.B. in sprachlich heterogenen Klassen)?
  • Welche kommunikativen Effekte sind mit welchen Praktiken verbunden?
  • Wie sehen Peer-Peer-Interaktionen aus und inwieweit sind sie als erwerbsfördernd einzustufen?
  • Wie können Erkenntnisse aus der Zweitspracherwerbsforschung in didaktisch-methodische Überlegungen einbezogen werden?
  • Welche methodischen Überlegungen machen Mehrsprachigkeit als Ressource des DaF-/DaZ-Unterrichts nutzbar?

Literatur:
Deppermann, A., Linke, A., Feilke, H. (2016) (Hrsg.): Sprachliche und kommunikative Praktiken. Berlin, Boston: De Gruyter Mouton.
Edwards, D., Mercer, N. (1987): Common knowledge. The development of understanding in the classroom. London: Methuen
Gibbons, P. (2006a): Bridging discourses in the ESL classroom. Students, teachers and researchers. London, New York: Continuum.
Gibbons, P. (2006b): Unterrichtsgespräche und das Erlernen neuer Register in der Zweitsprache. In: Mecheril, P., Quehl, Th. (Hrsg.): Die Macht der Sprachen. Englische Perspektiven auf die mehrsprachige Schule. Münster: Waxmann. 269-290.
Kotthoff, H. (2017): Interaktion als Bedingung des Sprachenlernens. In: Oomen-Welke, I., Ahrenholz, B., Ulrich, W. (Hrsg.): Deutsch als Fremdsprache. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren. 72-84.
Seedhouse, P. (2005): The interactional architecture of the language classroom. A conversation analysis perspective. Malden, MA: Blackwell.

Interessierte ReferentInnen werden gebeten, bis zum 1. Dezember 2018 ihre Vorschläge für einen Beitrag (insg. 60 Minuten, davon ca. 30-35 Minuten Vortrag + 25-30 Minuten Diskussionszeit) mit einem Abstract von max. 200 Wörtern Länge ausschließlich über das Online-Formular einzureichen. Abstracts, die direkt an die KoordinatorInnen des Themenschwerpunkts gehen, werden NICHT berücksichtigt! Die KoordinatorInnen stehen aber natürlich gerne für Rückfragen zur Verfügung.


Copyright © 2003-2018 Fachverband für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (FaDaF). Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung des FaDaF. Der FaDaF übernimmt keinerlei Verantwortung für die Inhalte externer Internetseiten. Diese Seite wurde generiert von nailware/cms v1.1. by Target-Traffic media